Public Viewing oder Public Reading, das ist keine Frage!

Deutschland im BücherfieberSTOPPKoblenz wird zur Lese-Weltrekordstadt im Guinness Buch - STOPPLiteraturfest Meißen feierlich eröffnetSTOPPZehntausende Leser strömen zu Veranstaltungen rund ums BuchSTOPLiterarische Parkplatznot in zwei BuchmetropolenSTOPPVorlesen wird zum Massen-PhänomenSTOPPLiteratur verdrängt Fußball EM aus den SchlagzeilenSTOPPLiteratwo ist live dabei – STOPP

Ganz Deutschland stellt sich nur noch eine Frage: “Public Viewing” zur Europameisterschaft 2012 oder “Public Reading” in Koblenz und Meißen….

Eine Lesung wird zum Weltrekord…

Die Gruppenspiele der Fußball EM 2012 in der Gruppe A zwischen Polen und Griechenland, sowie Russland und Tschechien werden im Vergleich zur folgenden literarischen Veranstaltung deutlich im Bereich des “Public Viewing” untergehen. “Public Reading” ist angesagt… und dies in einer neuen Dimension:

Am Dienstag, den 12. Juni 2012 ist es soweit.

Die Koblenzer Festung Ehrenbreitstein wird zu einer gigantischen Bühne der Literatur! Dann startet der erste Lese-Weltrekord, begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm.

Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel plant die bisher größte Lesung der Welt. 10.000 Kinder aus 86 Schulen reisen an diesem Tag nach Koblenz, um auf der Festung Ehrenbreitstein die größte Lesung der Welt zu erleben. GUINNESS WORLD RECORDS™ wird den Rekordversuch für das “Größte Publikum bei der Lesung eines einzelnen Autors“, dokumentieren und im Erfolgsfall direkt mit der Überreichung einer Rekordurkunde anerkennen.

Stefan Gemmel sprengt alle Lesungs-Grenzen

Stefan Gemmel hatte die Idee zu diesem spektakulären Leseevent:

“Ich möchte beweisen, dass Lesen genau wie Sport ein Massen-Phänomen sein kann, das Tausende von Leuten gemeinsam fesselt.”

Das besondere an dieser Veranstaltung ist die Tatsache, dass nicht nur der Autor liest. Zwar wird Stefan Gemmel eine Geschichte präsentieren, die eigens hierfür geschrieben wurde, doch Höhepunkt der Aktion wird der Moment sein, in dem über 5.000 Besucher sich gegenseitig vorlesen, mit überraschenden Sprachspielen und kabarettistischen Einlagen. Möglich wird dies durch eine eigens von Gemmel konzipierte Geschichte, mit einer einmaligen Lesetechnik, die alle Anwesenden mit einbezieht.

Zweimal wird der Weltrekordversuch an diesem Tag stattfinden. Einmal um 10.30 Uhr und einmal um 14.00 Uhr, jeweils auf der Hauptbühne in der Nähe der Seilbahn.

Eine wichtige Information zur Veranstaltung: Das Weltrekordgelände selbst ist abgesperrt, aus Sicherheitsgründen und auch, weil Guinness die teilnehmenden Kinder ganz genau zählen lässt. Aber die Festung und damit auch das gesamte Rahmenprogramm sind frei für Besucher zugänglich. Da ist jeder Neugierige willkommen!

Literatwo drückt alle Daumen. Wir gehen fest davon aus, dass der Rekord gelingen wird und Stefan Gemmel bald in einem Atemzug mit den Rolling Stones genannt wird, wenn es um Rekordzuschauerquoten geht ;-)

Das Literaturfest Meißen hat begonnen

Bevor es jedoch zum Weltrekordversuch kommt, richtet sich unser Blick auf das sächsische Meißen. Das inzwischen schon legendär gewordene Literaturfest hat begonnen und die ersten Lesungen finden in malerischem Ambiente und vor historischer Kulisse statt.

Das Literaturfest Meißen konkurriert in diesem Jahr mit der zeitgleich stattfindenden Fußball Europameisterschaft und hierbei besonders mit einem Vorrundenspiel der Deutschen Nationalmannschaft, aber im Vergleich zum “Public Viewing” dieser Tage, ist der Erfolg “Public Reading” in Meißen bereits vorprogrammiert.

Es wird keine Verlierer geben. Jeder Besucher wird bereichert durch die historischen oder fantasischen Geschichten durch die prächtigen Gassen der Altstadt wandern und schnell feststellen, wie angenehm und verbindend eine solche mehrtägige Veranstaltung sein kann.

Public Viewing oder Public Reading…. Ihr habt die Wahl…

Allerdings darf man schon annehmen, dass am Samstagabend der ein oder andere begeisterte Leser und Besucher des Literaturfestes sich klammheimlich und beseelt von den vielen Lesungen des Tages vor einem Fernsehgerät zusammenkauert und der Deutschen Mannschaft im Auftaktspiel gegen Portugal die Daumen drückt… ;-)

Es wird also kein ungewöhnliches Bild sein, das ein oder ander deutsche Fähnchen inmitten der Leseplätze zu entdecken, denn Fußball verbindet an diesem Wochenende ebenso stark, wie die Literatur. “Das Gemeinsame” auch einmal in die Öffentlichkeit zu tragen (eben Public) kann bei solchen Anlässen auch ein ganz besonderer Reiz sein… Auch dies zeichnet das Literaturfest seit Jahren aus aus…

Frei nach dem Motto: Mi casa es su casa (Mein Haus ist dein Haus) gilt hier literarisch schon immer Mi libro es su libro (Mein Buch ist dein Buch)…

Die Begegnungen mit Autoren und Vorlesern, das gemeinsame Erleben erstklassiger Literatur und die besondere Vielfalt von unterschiedlichen Veranstaltungen rund um das Literaturfest machen den besonderen Reiz dieses einzigartigen Events aus.

Und für einen kurzen Moment werden wir unsere Leidenschaften miteinander kombinieren… Macht ihr mit?

Vieles kann man kombinieren…. Auch Leidenschaften….

Und natürlich haben die Fußballfans Bianca und Arndt einen kleinen aber feinen Geheimtipp auf Lager…. 

Das hat jetzt aber niemand gesehen hier… das ist geheim….

Und bevor wir es vergessen: Unser Gewinnspiel zum Roman “Sehnsucht nach Sansibar” von Micaela Jary läuft noch… auch hier geht es um das Literaturfest Meißen. Wanderer, kommst du nach Meißen… einfach lesen und mitmachen!

About these ads

3 Kommentare

Eingeordnet unter Buchmessen/Events, Lebensnews - Team Literatwo, Teamwork

3 Antworten zu “Public Viewing oder Public Reading, das ist keine Frage!

  1. Berth Mann

    Ich freue mich auch schon sehr auf Meissen. Morgen habe ich dort gegen 15:00 Uhr die Gelegenheit, auf der Bühne an der Burgstraße aus meiner Erzählung: GLÜCKSSUCHE vorzulesen. Hoffentlich ist schönes Wetter und es kommen zahlreiche Zuhörer. Eine gute Sache, solch ein Literaturfest!
    Berth Mann,
    Dresden

  2. Pingback: [Achtung Neumond] Sichelmond von Stefan Gemmel | Literatwo Binea & Mr. Rail

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s